Radio RSG
PodcastsTitelsucheLokalnachrichtenStudio-MailWebradio

Lokalnachrichten


Präventionsaktion Kurve kriegen der Polizei im Bergischen Städtedreieck (12:36 Uhr)
Kinder und Jugendliche im RSG-Land, die straffällig geworden sind, sollen schon bald speziell betreut werden. "Kurve Kriegen" heißt ein präventives Konzept der Polizei in NRW. Die bundesweit einmalige Aktion soll in Kürze im Bergischen Städtedreieck losgehen. Ziel ist es Kinder- und Jugendkriminalität konsequent entgegen zu wirken. Dazu arbeiten Polizei und Städte zukünftig eng zusammen. Durch frühzeitige Intervention soll erreicht werden, dass mehrfach auffällig gewordenen Kindern und jungen Jugendlichen individuelle Hilfe angeboten wird, um die Anzahl der von ihnen begangenen Straftaten zu reduzieren. Um dieses Ziel zu erreichen, haben zwei Pädagogen der Bergischen Diakonie bereits ihre Arbeit aufgenommen. Sie sind ab sofort die Schnittstelle zwischen Polizei und weiteren Verantwortungsträgern wie zum Beispiel Jugendämtern und Schulen.

Autofahrer aus dem RSG-Land müssen sich auf Behinderungen auf der A3 einstellen (12:35 Uhr)
Autofahrer aus dem RSG-Land werden sich in den kommenden Tagen auf Behinderungen auf der A3 einstellen müssen. Zwischen Solingen und Leverkusen-opladen wird die Baustellenführung geändert. Damit gehen die Bauarbeiten in die letzte Phase. Richtung Köln steht ab heute Abend 21:00 Uhr bis morgen früh um 5:00 nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Übernächste Nacht ist im gleichen Zeitraum die Gegenrichtung betroffen. Anschließend können Richtung Köln wieder drei reguläre Fahrstreifen genutzt werden. Wegen der Arbeiten im Mittelstreifen wird der Verkehr Richtung Oberhausen bis voraussichtlich Anfang August in den bestehenden, drei eingeengten Spuren geführt. Außerdem wird es in der kommenden Woche tagsüber Einschränkungen aufgrund von Tagesbaustellen geben.

Raubüberfall in Solinger Südpark (12:34 Uhr)
Im Solinger Südpark ist es gestern Nachmittag zu einem Raubüberfall gekommen. An der Skateranlage schlugen zwei junge Männer einen 16-Jährigen und erbeuteten dann dessen Handy. Das Duo sprach den jungen Mann kurz vor 14:00 Uhr wegen seines Mobiltelefons an. Danach wurde der 16-Jährige ins Gesicht geschlagen. Dabei entrissen sie ihm das Handy. Zeugen kamen dem Opfer zur Hilfe und alarmierten die Polizei. Die Täter flüchteten Richtung Brühler Straße. Einen der mutmaßlichen Räuber konnte die Polizei wenig später festnehmen. Es handelt sich um einen 19-Jährigen Mann. Der zweite Täter ist noch flüchtig.


Lokalnachrichten im Radio - jede Stunde zur halben Stunde
Montag bis Freitag von 5:30 bis 19:30 Uhr,
Samstag 7:30 bis 13:30 Uhr, Sonntag 9:30 bis 13:30 Uhr

Die letzten Nachrichten als MP3-File:
Podcast Radio RSG - Lokalnachrichten

oder hier gleich anhören:
Einen Augenblick bitte...