Radio RSG
PodcastsTitelsucheLokalnachrichtenStudio-MailWebradio

Lokalnachrichten


Benzinsituation entspannt sich langsam (7:59 Uhr)
Nachdem es zuletzt an vielen Tankstellen im RSG Land immer wieder leere Zapfsäulen gab, scheint sich die Lage bei uns jetzt wieder etwas zu entspannen. Das hat eine RSG Umfrage bei mehreren Tankstellen ergeben. Wie berichtet ist vor allem der noch immer niedrige Rheinpegel schuld an den Lieferengpässen gewesen. Die Schiffe, die die Tankstellen mit Benzin versorgen, können wegen des Niedrigwassers nur rund 20 Prozent der üblichen Ladung transportieren. Und die Lager werden immer leerer. Mittlerweile haben die meisten Tankstellen ihre Bestände aber wieder aufgefüllt heißt es auf RSG-Nachfrage. Trotzdem sei die Situation immer noch angespannt, so die Tankstellenbesitzer. Durch die längeren Wege, und dem höheren Zeitaufwand kommen auf die Autofahrer aber auch weiterhin hohe Spritpreise zu. Die Preise für den Liter Benzin reichen aktuell von 1,51 bis zu 1,72 in Remscheid und Solingen

Beschäftigungsprogramm in Remscheid geplant (7:59 Uhr)
Die Städte sauber machen und gleichzeitig anderen Menschen helfen wieder in die Arbeit zu finden. In einigen Städten, darunter auch Solingen gibt es bereits solche Projekte. Die CDU Remscheid kann sich jetzt auch vorstellen so ein Beschäftigungsprogramm für Langzeitarbeitslose für Remscheid einzuführen und bezieht sich hier auf ein Vorbild aus Bremen. Die Stadt Bremen bietet den Menschen mit dem neuen Beschäftigungsprogramm: Perspektive Arbeit Saubere Stadt einen Tariflohn und eine Sozialversicherung. Auch in Solingen gibt es bereits seit 2015 ein ähnliches Programm. Langzeitarbeitslose leeren zum Beispiel am Wocheneden die Mülleimer auf dem Engelsbergerhof oder säubern Solinger Parkanlagen. Solingens Oberbürgermeister Kurzbach hatte sich bei dem IHK Empfang Solinger Wirtschaft geäußert auch im kommenden Jahr weitere Maßnahmen einzuleiten.

Tempo-30 Zone auf Freiheitsstraße in Remscheid geplant (7:59 Uhr)
Wer in Remscheid nachts über die Freiheitsstraße fährt, muss das bald vielleicht deutlich langsamer machen. Wie berichtet, soll dort eine nächtliche Tempo-30 Zone eingeführt werden. Die Pläne dafür haben jetzt die nächste Hürde geschafft, der Umweltausschuss hat das jetzt einstimmig beschlossen. Der Haupt-, Finanz- und Beteilungsausschuss muss dem am 22. November aber noch zustimmen. Mit der nächtlichen Temporeduzierung will die Stadt vor allem die Anwohner der Freiheitsstraße entlasten und vor dem Lärm schützen. Sie gilt, neben der Lenneper Straße zu einer der lärmintensivsten Straßen in Remscheid. Damit sich daran auch alle halten, soll auch ein neuer mobiler Blitzer her. 200.000 Euro soll dieser Blitzer kosten. Dass sich die Anschaffung lohnt, zeigt die Anschaffung des Blitzers für die Lenneperstraße gezeigt - der pro Fahrtrichtung jährlich 80.000 Euro einbringt.


Lokalnachrichten im Radio - jede Stunde zur halben Stunde
Montag bis Freitag von 5:30 bis 19:30 Uhr,
Samstag 7:30 bis 13:30 Uhr, Sonntag 9:30 bis 13:30 Uhr

Die letzten Nachrichten als MP3-File:
Podcast Radio RSG - Lokalnachrichten

oder hier gleich anhören:
Einen Augenblick bitte...